DVB-T2 HD

DVB-T2 HD ist der Nachfolger des Antennenfernsehens DVB-T. Als Kombination aus DVB-T2 und HEVC bietet es eine bessere Qualität (überwiegend in HD) und mehr Programme (rund 40 in den Ballungsräumen).

Der Umstieg erfolgt ab Frühjahr 2017 zunächst in Ballungsräumen und bis Mitte 2019 bundesweit. Gleichzeitig endet dort ein Großteil des DVB-T-Angebots. Im Rahmen einer ersten Stufe sind bereits ab dem 31. Mai 2016 die HD-Programme Programme Das Erste, RTL, ProSieben, SAT.1, VOX und ZDF – zusätzlich zur bestehenden DVB-T-Verbreitung – in ausgewählten Ballungsräumen über DVB-T2 HD empfangbar. In Bayern werden dies München/Südbayern und Nürnberg sein. Zu einem späteren Zeitpunkt sollen weitere Mittelzentren mit dem vollen Programmangebot in HD hinzukommen.

Für den Empfang sind geeignete Empfangsgeräte (Fernsehgeräte, Set-Top-Boxen, …) erforderlich, die mit dem grünen DVB-T2 HD-Logo gekennzeichnet sind. Fernsehgeräte können weiter verwendet werden, müssen jedoch durch externe Empfangsgeräte erweitert werden.

Mit ein Grund für den Umstieg ist die Reduktion des Frequenzspektrums für die Terrestrik nach Vorgaben des Bundes.

Weitere Informationen finden Sie laufend aktuell unter www.DVB-T2HD.de